Stubaier Höhenweg Etappe 3 - Bremer Hütte - Nürnberger Hütte ~ 7 km - 503 hm

am 3. Tag unseres Höhenweges hat uns leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir waren gezwungen 1 Tag auf der Bremer Hütte *abzusitzen*. Es kann einem schlimmeres passieren , es wurden viele Gesellschaftsspiele gespielt und mal so richtig entspannt und gegessen . Die Bewirtung auf der Bremer Hütte ist ausgezeichnet, alles wird frisch gekocht

am 4. Tag ging es dann los, auch an dem Tag sollten es nur bis 9.00 Uhr so halbwegs trocken sein, unsere Etappe ja keine lange, so marschierten wir kurz nach 7.00 Uhr los um zumindest den Aufstieg noch im trockenen hinter uns zu bringen. Es ging über das Simmingjöchl/Zollhaus runter zum Paradies. Leider zeigte sich dies heute alles andere als dieses, bereits beim Abstieg regnete es, die Felsenpassage haben wir gut hinter uns gebracht, doch ich erinnerte mich an die seil- und trittbügelversicherten Stellen unterhalb des Paradies`s die bei Nässe wirklich sehr anspruchsvoll und grauslich zu gehen sind, glatte Steine - also eine Rutschpartie. So war es dann auch, langsam und sehr konzentriert meisterten wir auch diese Stellen mit einem Ausrutscher meinerseits und kamen nach knapp 4,5h Gehzeit (Normal ca. 3-4h) auf der Nürnberger Hütte an. Erinnerungen kamen hier hoch, vor 4 Jahren hatten wir hier unseren Hüttenurlaub . Nassen Sachen gleich in den Trockenraum gehängt und mal gleich eine verdiente Torte verzehren. Was Mia so besonders an den Hütten liebt sind die Gesellschaftsspiele, Kartenspiele und das stundenlang

Morgen erwartet uns angeblich ein sonniger Tag und unsere Etappe geht von der Nürnberger Hütte, via Mairspitze rüber zur Sulzenauhütte. Auf die Etappe freuen wir uns besonders, denn sie ist eine der schönsten!

Kommentare: 0