es muss nicht immer hoch sein...

das wichtigste ist - sich auf den Weg zu machen. Egal wie weit oder hoch, wie nah oder fern! Am Ende zählt das Erfolgserlebnis und auch das sieht für jeden anders aus. Für mich war es heute die traumhafte Aussicht vom Schieferstein und Steinernen Jäger aus. Das schöne an den beiden Gipfeln ist, das man nur eine kurze Strecke zurücklegen muss und trotzdem alpines Feeling erlebt. Eine wunderbare Gratwanderung die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt.

Start war für mich dieses mal auf der Reichraminger Seite, hier gehts nur unschwer aber gleich steil rauf Richtung Grat.

 Am Grat entlang lasse ich den Steinernen Jäger erst einmal hinter mir und mache mich gleich weiter Richtung Schieferstein, der um ein paar Meter höhere Gipfel auf 1206m. Auf dem Weg findet man sogar liebevoll angebrachte Vogelhäuser und eine Lagerfeuerstelle.

Am Gipfel des Schiefersteines kann man dann so richtig die Sonnenstrahlen und vor allem das schöne Panorama genießen. 

dann geht es wieder zurück zum Steinernen Jäger auf 1185m. Dort waren wir ja schon mal den Sonnenuntergang genießen. Ein Gipfel mit wunderschönem Kreuz und gewaltigen Felsaufbau und steil abfallender Felswand! Bestens geeignet für Sonnenauf- und Sonnenuntergangsfotos!

nur rund 420 Hm ist der Aufstieg von der Reichraminger Seite aus, fast ein Platzerl für eine ausgedehnte Mittagspause oder eine After Work Tour, oder für die Frühaufsteher auch ein toller Platz um den Sonnenaufgang zu genießen.

es muss ja nicht immer hoch sein...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0