Stubaier Höhenweg - Etappe 2 / Innsbrucker Hütte - Bremer Hütte ....eine echt lange Etappe!!

Nachdem wir den ersten anstrengenden Tag gestern hinter uns gebracht hatten, folgte heute gleich der wohl längste Weg unseres Vorhabens!

Über 900 hm und 12 km Wegstrecke liegt vor uns, das Wetter soll uns heute noch gut gesinnt sein, morgen wird das ganze sehr viel anders aussehen.

Wir konnten dank der engagierten Hüttenleute der Bremer Hütte schon heute losziehen und darüber waren wir echt dankbar, denn diesen Weg 9 Stunden (inkl. Pausen) im Dauerregen zu absolvieren macht keinen Spaß, ebenso ist die Etappe etwas anspruchsvoller und sollte wenn möglich nicht bei Nässe begangen werden. Los gings nach einem eher mageren Frühstück in Begleitung von Verena, was uns echt Freude bereitet hat. Es sind lange, lange, wirklich lange Querungen zu bestreiten, ein ewiges Auf- und Ab, seilversicherte Stellen gibt es einige am Wege und irgendwann kommen wir letztendlich an der Stelle an wo man entweder wieder einige hm absteigen muss um zur Bremer Hütte zu gelangen, bzw. über den Lautersee und via Klettersteig zur Hütte gelangt. da wir keine Lust mehr haben wieder abzusteigen, entscheiden wir uns für den Weg an dem am wenigsten Höhe verloren geht, quasi über den Lautersee. Dort entscheiden wir uns nochmals eine Pause zu machen, der Kaffee ruft und wir können Steinböcke beobachten . Dann wird`s aufgrund des schnellen Wetterumschwunges Zeit weiter zu ziehen, am Einstieg zum Klettersteig erwischt es uns dann doch, das Unwetter! Hagel, Graupel, Blitz und Donner, zwingen uns einige Zeit abzusitzen, da wir unter diesen Bedingungen nicht in einen mit stahlseilversichterten Steig einsteigen können! Die erste Möglichkeit zu starten, ergreifen wir, in Sturzbächen schnellt uns das Wasser unter den Füßen entgegen, wir müssen einen Kamin aufsteigen, bis wir zur Querung gelangen. Mia nehmen wir in die Mitte und sie hat das alles ganz toll gemeistert! Wir waren zwar alle dann komplett durchnässt, aber froh gut auf der Hütte angekommen zu sein. Dort wurden wir bereits erwartet und bestens verköstigt!!

Ein langer Tag liegt hinter uns aber morgen haben wir Aufgrund der schlechten Wetterprognose einen Ruhetag - der kommt gerade recht.

Kommentare: 0