Der Berliner Höhenweg wird in 8 Etappen angegeben. Bei allen Etappen ist ein Ab- und Aufstieg möglich! Wir haben den Höhenweg in umgekehrter Reihenfolge und mit dem Aufstieg zur Greizer Hütte gestartet. Ebenso haben wir unsere Etappen etwas individueller gestaltet, indem wir 2 Nächte auf der Greizer Hütte blieben um den Hausberg Gigalitz 3002m und am nächsten Tag eine Gletscherrunde zu drehen. Auch auf der Berliner Hütte blieben wir 2 Nächte, dort muss man einfach länger bleiben. Wir haben dort eine Bergtour auf den Roßrugg Grat gemacht und uns auch dort die Gletscherabbrüche angesehen. Die Olperer Hütte wollte ich schon lange besuchen, dort hat es uns auch so gut gefallen das wir 2 Nächte dort geblieben sind. Ein Besuch auf den Olperer und Riepenkopf sollte man hier nicht auslassen. Beim Abstieg haben wir auch noch den Hohen Riffler und das Petersköpl mitgenommen. 

Von Vorteil ist es die Hütten im Vorfeld zu reservieren!

Wir sind jeden Tag etwas später nach einem gemütlichen Frühstück aufgebrochen und waren so fast alleine am Weg.

Ein landschaftlich wunderschöner Höhenweg mit dem Highlight  am Schönbichler Horn (des höchsten Punktes) mit genialer Aussicht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0